Drucken
Kategorie: Mitteilung

Heimat ist interessant für alle Jahrgänge

Kinder, Eltern, Großeltern, alleine oder in der Clique: Die diesjährige heimatgeschichtliche Radtour des Heimatvereins lockte über 50 Teilnehmer an – von ganz groß bis ganz klein. Am Sonntagnachmittag, mit trockenem Wetter gesegnet, holten sich gerade viele jüngere Familien mit ihren Kindern am Heimathaus die Routenbeschreibung und den Aufgabenzettel ab. Mit viel Ehrgeiz und Vorfreude machten sie sich auf die 23 Kilometer lange Strecke; ausgehend vom Heimathaus, verlief diese durch alle Ortsteile, Richtung Burgsteinfurt durch die Aabauerschaft, durch Maxhafen, den Tie-Esch, bis nach Bilk durch den Vollenbrok und in weitem
Bogen durch Rothenberge zurück an die Aa. Zwischendurch mussten die Radler an insgesamt 22 Stationen Fragen zur Geschichte sowie zu Sehenswürdigkeiten und Auf bauten Wettringens beantwortet werden.
Bei dieser Art der Dorfrallye hatten gerade die Kinder Spaß. Werner Janning, Vorsitzender des Heimatvereins, betonte, die Tour sei für jedes Alter gedacht und könnte mit einigen Helfern erfolgreich zeigen, dass der Heimatverein nicht nur für Ältere interessant ist. Zudem gehe es „nicht um Schnelligkeit, sondern um die Gemeinschaft, Freude an der Natur und der Geschichte der Gemeinde“.

Gegen Abend trudelten die Teilnehmer langsam wieder am Heimathaus ein und freuten sich über Erfrischungen und Bratwurst vom Grill. Nach der Auswertung, die fast alle Gruppen mit voller Punktzahl abschlossen, erhielten die gut gelaunten Absolventen noch kleine Belohnungen. Besonderen Respekt gebührte den Jüngsten im Kindergartenalter, die tapfer die für sie recht lange Strecke zurückgelegt hatten.